Banner zu Lernen mit Facebook

Lernen mit Facebook

Vor kurzem ist da mal wieder was neues in der Timeline bei Facebook aufgeploppt: Lernen mit Facebook. Dahinter verbarg sich ein gesponserter Beitrag von eben jenem Unternehmen, das damit sein neues E-Learning-Tool beworben hat.

Wir haben uns das mal angeschaut… Was kann „Lernen mit Facebook“?

1 Million EU-Bürgern bis 2020 die wichtigsten digitalen Kompetenzen geben

Das ist zumindest der Slogan, mit dem Facebook auf der Website wirbt. Mit den e-Learning-Angeboten spricht Facebook sowohl unternehmerische Studierende, Jobsuchende als auch Inhaber eines kleinen Unternehmens oder Startups an. Eine kostenlose, unkomplizierte Wissensquelle, gleich welche Vorbildung oder welchen Hintergrund jemand hat.

In zwei Kategorien kann man sich weiterbilden: Digitalkompetenz und Startup-Kurse. 

Facebook verspricht „Lernen in kleinen Einheiten“, „personalisierte Lernerfahrung“ und „Tipps von lokalen Experten“ mit dem Ziel Menschen und Unternehmen das Wissen und die Fertigkeiten an die Hand geben, die sie brauchen, um in der wachsenden digitalen Wirtschaft erfolgreich zu sein.

Der Aufbau einer Lektion

In Lektionen von ungefähr zehn Minuten werden unterschiedliche Kompetenzen vermittelt. Der Aufbau eines Kurses ist einfach: Ein Mentor behandelt ein Thema, zu dem man eine Art Kurzpräsentation zu sehen kriegt. Zwischendurch werden Fragen eingeblendet, die man richtig beantworten muss. Der Kurs wird durch Expertentipps in Videoform – beispielsweise von einer Marketing-Mitarbeiterin von Facebook – aufgewertet. Fallbeispiele aus der Praxis untermauen die Wichtigkeit der jeweiligen Kompetenz.

Als Abschluss jedes Kapitels wartet ein Wissenstest mit mehreren Fragen.

Unser Fazit

Facebook hat mit Lernen mit Facebook ein spannendes, neues Tool ins Leben gerufen. Gerade für Personen, die noch neu im Business sind, bieten die Kurse einen guten Einstieg ins Online Marketing und die Grundlagen von Social Media. Auch für Startups bietet die jeweilige Kategorie einen guten Einblick in die Branche.

Die unterschiedlichen Kategorien, unterteilt in mehrere Kapitel, sind sinnvoll aufgebaut und nicht zu lange. So ist es auch möglich, einen Kurs zwischendurch zu absolvieren, ohne viel Zeit zu investieren. Die Themen geben viele Einblicke und Praxisbeispiele und sind anschaulich konzipiert.  Dadurch fällt das Lernen sehr viel leichter.

Prinzipiell kann man also sagen, dass gerade für Leute, die noch neu in einem Themenbereich sind, die Kurse interessant sind. Marketing Manager, die seit Jahren im Beruf stehen, werden jedoch wenig Neues entdecken – als Auffrischung und für eventuelle neue Impulse könnten die Kurse aber trotzdem gut geeignet sein.

Wer das Tool jetzt auch ausprobieren möchte benötigt nur einen bestehenden Facebook-Account. Dadurch wird auch der aktuelle Status an absolvierten Kursen gespeichert.

Hier geht’s zu Lernen mit Facebook

Teile deine Gedanken